Aktuelles

>>> Anmeldung auf unserer Buchungsplattform <<<

Kirche – Wo Glaube lebendig wird

Gottesdienst am 1. Advent

Auch im Advent führen wir die Praxis fort, zwei Gottesdienste anzubieten: 9:30 Uhr der Klassiker mit Orgelmusik und 10:30 Uhr ein Gottesdienst mit neuen Liedern. Die Anzahl der Personen, die am Gottesdienst teilnehmen können, ist begrenzt. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen. Bitte vergessen Sie Ihre Maske nicht und halten Sie auch vor der Kirche Abstand.

Sie erleichtern uns die Erhebung der Kontaktdaten am Eingang, zu der wir verpflichtet sind, indem Sie sich anmelden. Vielen Dank!

Anmeldung wie üblich auf www.kirche-voerstette.de bzw. über Email (hmhassler@t-online.de) oder Telefon (07666/2263).

 

Hausgottesdienst – Gottesdienst feiern in den eigenen vier Wänden

Ab Samstag bei den Schaukästen oder auf Wunsch in Ihrem Briefkasten.

 

Advents-Kranz rund um die Kirche

Wie im vergangenen Jahr wächst von Adventssonntag zu Adventssonntag der „Adventskranz“ rund um die Kirche. Jeden Sonntag bauen wir wieder eine weitere Station auf, bis am 4. Advent an allen vier Seiten der Kirche Stationen mit den schönen Skulpturen von Matze Gerber, Lichtern und Texten zum Verweilen einladen.

 

Weihnachtliche Abendmusik des Posaunenchors

Die Weihnachtliche Abendmusik des Posaunenchores am 3. Advent kann leider nicht stattfinden. Wir werden aber stattdessen im Advent jeden Freitagabend um 19:30 Uhr im Pfarrhof Advents- und Weihnachtslieder spielen und damit in gewisser Weise das Corona-Singen wieder aufgreifen. (Am Freitag vor dem 1. Advent spielen wir auf dem Weihnachtsmarkt. Sollte der ausfallen, dann musizieren wir um 19:30 Uhr im Pfarrhof.) Wer möchte, darf gerne zum Zuhören und Mitsingen kommen. Es gilt die aktuelle Corona-Verordnung des Landes. Hinterlegung der Kontaktdaten vor Ort mit der LUCA-App bzw. schriftlich. Im Pfarrhof gilt während des Advents- und Weihnachtsliedersingens 3 G. Im Pfarrhof bitte unbedingt 2 m Abstand halten (gilt nicht für Personen aus demselben Haushalt) und Maske tragen. Danke.

 

Spenden

Vielen Dank für Ihre Spenden! Unsere Bankverbindung: IBAN: DE97 6806 4222 0000 7410 00 bei der Raiffeisenbank Gundelfingen BIC GENODE61GUN.

 

Der Mutmacher der Woche

„Die auf den Herrn hoffen, kriegen neue Kraft. Sie fliegen dahin mit Flügeln wie Adler. Sie laufen und werden nicht müde.“ (Jesaja, Kapitel 43, Vers 31) Ein echtes Kraft-Wort. Das habe ich in der jüngsten Vergangenheit erleben dürfen. Aber manchmal scheint der Weg kein Ende nehmen zu wollen. So wie in dieser Pandemie. Hört das denn gar nicht auf?

Mit Sorge sehe ich, dass immer mehr Menschen müde und frustriert sind. Schon wieder müssen wir Kontakte vermeiden. Auf Geselligkeit verzichten. Veranstaltungen absagen. Und die Pandemie rückt uns immer näher auf den Pelz. Immer mehr Infizierte im eigenen Umfeld.

Ich verstehe, dass viele müde sind. Die einen, weil sie die Nase voll haben von Regeln, die ihnen ihren Alltag erschweren oder die Lebensfreude nehmen. Andere sind müde, weil sie unter Einsamkeit leiden. Andere, weil sie nicht mehr wissen, wie sie ihre berufliche Existenz über diese Pandemie hinwegretten können. Viele versuchen alles Menschenmögliche zu tun, um die Pandemie einzudämmen. Ohne Erfolg. Ärzte und Pflegende sind müde, weil sie entscheiden müssen, wer (noch) wie behandelt wird und wer nicht. Wie sollen sie mit der Last dieser Verantwortung fertig werden? Krebspatienten bangen um ihr Leben, weil ihre dringend nötigen Operationen verschoben werden müssen. Es fehlen Intensiv-Betten. Schlimm. Und manche sind müde, weil sie sich den Mund fusselig reden, mit guten Argumenten, ohne überzeugen zu können. Ein ruhiger, sachlicher und lösungsorientierter Diskurs ist gar nicht mehr möglich, weil alle müde sind, die Nerven blank liegen und jeder auf den anderen einbrüllt. Wir sind wohl alle mehr oder weniger „müdtend“, wie es ein neues Kunstwort auf den Punkt bringt. Die einen eher müde, die anderen eher wütend.

„Die auf den Herrn hoffen, kriegen neue Kraft.“ – Ich will die Hoffnung nicht aufgeben. Und darum bekenne ich mit Worten von Dietrich Bonhoeffer: „Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen. Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. (…) Ich glaube (…), dass Gott auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.“ Lassen wir ihn nicht zu lange warten! Ich bete für alle, die unter dieser Pandemie leiden. Wer, wo und wie auch immer. Und ich will tun, was ich kann, dass wir da so gut wie möglich rauskommen. Machen Sie mit? Ich wäre Ihnen sehr dankbar.

Ich grüße Sie auch im Namen unseres Kirchengemeinderates ganz herzlich.

Bleiben Sie behütet und gesund!

Ihr Pfarrer Martin Haßler

 

Herzlich willkommen zum Hausgottesdienst! 
In dieser Zeit, während der wir nicht zum Gottesdienst zusammenkommen dürfen, laden wir Sie ein, trotzdem gemeinsam mit uns, nämlich zur selben Zeit, aber an unterschiedlichen Orten, eben zu Hause, einen Gottesdienst zu feiern. Wir bereiten für jeden Sonn und Feiertag einen Hausgottesdienst vor und stellen Ihnen diesen hier auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Wenn Sei möchten können Sie ihn auch herunterladen. Wenn Sie die Vorlage zum Hausgottesdienst gerne in Papierform haben möchten oder kein aktueller hier zu finden ist, können Sie ihn auch an unserem Schaukasten oder beim Gemeindehaus mitnehmen. Dort liegen Exemplare aus.
Wir wünschen viel Freude und Gottes reichen Segen!

Videos und Andachten

Hier finden Sie Videobotschaften und Aufnahmen unserer Gottesdienste:

Aktuelle Informationen und Videoandachten gibt es auf der Homepage unseres Bezirks. Auf der Webseite der evangelischen Kirche Baden finden Sie jede Woche einen Live-Stream-Gottesdienst.

Lernen Sie unser Team kennen:

Alle Mitarbeiter anzeigen